Saurer Geschmack im Mund - verursacht

Den süß-sauren Geschmack im Mund zu spüren ist ganz normal. Aber das ist nur, wenn Sie ein passendes Produkt oder ein ungewöhnliches Gericht vor Ihnen gegessen haben. Es sollte auch beachtet werden, dass solche Gefühle in einer solchen Situation ziemlich schnell passieren, besonders wenn man einen mit einem Gemüse oder Milch tötet. Obwohl sich oft Leute darüber beschweren, dass sie ständig einen sauren Geschmack im Mund haben, der das normale Leben beeinträchtigt und sich fast jeden Tag bemerkbar macht. Aus diesem Grund haben wir uns entschieden, diesen Artikel der Frage zu widmen, warum diese Abweichung in einer Person auftritt und wie man sie los wird.

Saurer Geschmack im Mund: Ursachen

Zu sagen, warum ein solches Phänomen bestimmte Menschen stört, ist ziemlich schwierig. Aber nachdem Sie Ihren Körper beobachtet oder einen Arzt konsultiert haben, können Sie immer noch die wahre Ursache seines Aussehens bestimmen und in Zukunft und für immer loswerden. In diesem Zusammenhang bieten wir Ihnen eine detaillierte Liste jener Abweichungen, die einen sauren metallischen Geschmack im Mund verursachen können.

Erkrankungen von Zahnfleisch und Zähnen

Bevor Sie einen Gastroenterologen aufsuchen und auf GI-Krankheit achten, sollten Sie besonders auf den Zustand Ihrer eigenen Zähne achten. Schließlich können ihre Verdunkelung, das Vorhandensein von Karies, Vereiterung oder Schmerzen im Zahnfleisch dazu führen, dass der saure Geschmack in Ihrem Mund Sie regelmäßig stört.

Bei solchen Sensationen ist es unmöglich zu vergessen und über metal koronkah, mit denen die gegessene Nahrung oder die kohlensäurehaltigen Getränke reagieren können, dabei die unangenehmen Geschmackserlebnisse erzeugend.

Wenn die Ursache für diese Abweichung Ihre Zähne, Zahnfleisch, etc. sind, dann sollten Sie auf jeden Fall den Zahnarzt kontaktieren. Denn nur ein erfahrener Spezialist hilft Ihnen, den entstehenden Geschmack schnell los zu werden.

Magengeschwür und Gastritis

Die beiden genannten Krankheiten des Gastrointestinaltraktes sind eine ziemlich häufige Ursache für ein solches Phänomen wie ein unangenehmer Geschmack im Mund (am häufigsten tritt es am Morgen auf). Außerdem kann ein Magengeschwür oder eine Entzündung seiner Schleimhäute (Gastritis) die Farbe der Zunge stark verändern (eine gelblich-graue Beschichtung erscheint). Aber das sind keineswegs alle Symptome, anhand derer Sie selbst feststellen können, ob Sie diese Abweichung haben oder nicht. Bei einer Gastritis oder einem Geschwür beobachtet eine Person daher die folgenden Symptome:

  • sodbrennen nach jeder Mahlzeit;
  • schmerz in der Magengegend, manifestiert sich als leerer Magen und nach einer Mahlzeit;
  • aufstoßen mit einem unangenehmen sauren Geschmack;
  • erbrechen und regelmäßige Übelkeit;
  • verstopfung, abwechselnd mit Durchfall.

Saurer Geschmack im Mund, dessen Ursachen in den Abweichungen des Verdauungstraktes liegen, kann mit erhöhter Freisetzung von Salzsäure im Magensaft verbunden sein. Es sollte beachtet werden, dass eine ziemlich große Anzahl von Menschen an diesem pathologischen Zustand leidet. Schließlich enthält moderne Nahrung eine unglaubliche Menge an künstlichen Zusätzen, die den Zustand der Schleimhäute des Magens nachteilig beeinflussen, was zu Geschwüren, Gastritis und infolgedessen zu einem unangenehmen Nachgeschmack und Geruch aus dem Mund führt.

Um dieses Phänomen loszuwerden, sollten Sie unbedingt einen Gastroenterologen aufsuchen. Ein erfahrener Arzt diagnostiziert schnell die Krankheit und ernennt dann die notwendige Behandlung, durch die Sie die Krankheit und ihre unangenehmen Symptome loswerden.

In der medizinischen Praxis bezieht sich dieser Begriff auf den Prozess des Ausstoßens von Mageninhalt in die Speiseröhre. Wie Sie wissen, geschieht diese Pathologie aus verschiedenen Gründen. Das Ergebnis ist jedoch eins: eine Person beginnt, einen sauren Geschmack in seinem Mund und ein unglaublich starkes Sodbrennen zu fühlen.

Die häufigsten Ursachen für Reflux und unangenehmen Geschmack in der Mundhöhle sind folgende Abweichungen:

  • Zwerchfellhernie. Für eine solche Erkrankung ist eine signifikante Vergrößerung des Lumens im Zwerchfell charakteristisch, durch die ein Teil des Magens und der Speiseröhre eintritt. Ständige Mundtrockenheit, Sodbrennen, saurer Geschmack sowie Atemnot bei Nacht, Schmerzen im Bauch und Brustbein - dies alles deutet auf das Vorhandensein der vorgestellten Abweichung hin.
  • Chalasia Cardia. Diese Erkrankung ist ein Versagen des zirkulären Muskels, der an der Verbindung des Magens und des Ösophagus angeordnet ist und als Ventil wirkt, wodurch verhindert wird, dass sich die verbrauchten Produkte in die entgegengesetzte Richtung bewegen. Wenn Sie mit Chalazia diagnostiziert werden, wird der Magensaft leicht in die Speiseröhre geworfen, die regelmäßig einen sauren Geschmack im Mund verursachen kann.

Krankheiten der Leber

Saurer Geschmack im Mund, dessen Ursachen in Leberkrankheiten eingeschlossen sind, wird schließlich stärker und bekommt auch einen bitteren Schatten. Um diese Krankheit zu diagnostizieren, sollten Sie immer einen Arzt aufsuchen. In der Regel können Abweichungen in der Leberarbeit sowie in der Gallenblase leicht durch Ultraschall diagnostiziert werden. Als Ergebnis einer solchen Überprüfung können die folgenden Pathologien in einer Person auftreten:

  • dyskinesie (oder Tonusdysfunktion) der Gallengänge;
  • cholelithiasis;
  • chronische Cholezystitis (oder, wie es auch genannt wird, Entzündung der Gallenblase).

Bei solchen Diagnosen wird der Patient in der Regel strikt ernährt, mit Ausnahme von fettigen, frittierten, süßen und scharfen Speisen sowie einer Reihe von Medikamenten, die den Tonus der Gallengänge verbessern oder die gebildeten Steine ​​zerstören.

Medikamente

Eine recht große Anzahl von Menschen, die täglich Medikamente einnehmen, beklagen ständig, dass sie durch einen metallischen oder sauren Geschmack im Mund gestört werden. Die Ursachen für dieses Phänomen sind oft in ärztlich verschriebenen medizinischen Präparaten verborgen. So verursacht diese Empfindung fast immer antimikrobielle Agent "Metronidazol", Drogen "Trichopol", "De-nol", "Metragil", etc. Wenn der unangenehme Geschmack in Ihrem Mund so stark ist, dass es Ihr normales Leben beeinträchtigt, ist es empfohlen, den Arzt darüber zu informieren. Wenn möglich, muss der Arzt das Arzneimittel durch ein ähnliches ersetzen, das keine solche Nebenwirkung hat.

Schwangerschaft

Oft stört ein solches unangenehmes Gefühl schwangere Frauen, besonders später. Nach Ansicht der Ärzte hat dieses Phänomen nichts mit den Abweichungen im Körper zu tun und hat mehrere logische Erklärungen.

Erstens, der mehrfach vergrößerte Uterus beginnt alle inneren Organe, einschließlich des Magens, zusammenzudrücken. Auf diesem Hauptgang reagiert das Verdauungsorgan auf besondere Weise, indem es die Sekretion von Salzsäure verstärkt.

Zweitens, im Körper der zukünftigen Mutter steigt das Niveau des Progesteronhormons von Tag zu Tag. Er ist verantwortlich für die Entspannung aller Hohlorgane, was dazu führt, dass ein Teil der Galle in den Magen und die Speiseröhre gelangt.

Alle beschriebenen Prozesse beeinflussen direkt die Tatsache, dass eine schwangere Frau einen starken sauren Geschmack in ihrem Mund wahrnimmt. Die Behandlung dieses Phänomens wird auf die Tatsache reduziert, dass der Arzt die zukünftige Geburt empfiehlt, um die Diät einzuhalten und sich von akuten und schädlichen Nahrungsmitteln zu verweigern.

Andere Gründe

Unangenehme Bitterkeit im Mund ist oft eine Folge des Trinkens alkoholischer Getränke. Darüber hinaus tritt dieses Phänomen häufig bei Tabakliebhabern auf, ebenso bei jenen Menschen, die sich ein dichtes, fettes und kalorienreiches Abendessen nicht verkneifen können.