Die Analyse von Blut auf hCG (humanes Choriongonadotropin) ist derzeit eine der zuverlässigsten Methoden zur Diagnose und Bestimmung von Schwangerschaften. Dieses Hormon wird während der gesamten Trächtigkeitsperiode von der Embryonalschicht produziert, und das Konzentrationsniveau variiert je nach dem Ausdruck. Die höchsten Werte werden für einen Zeitraum von 10-12 Wochen beobachtet.Wie man Blut an HCG spendet: die GrundregelnWenn eine Frau eine Überweisung für diese Studie erhält, ist die häufigste Frage, wie man Blut an HCG spendet. Schließlich ist dies einer der aufregendsten Momente, also möchten Sie sich wie erwartet darauf vorbereiten. In der Tat erfordert eine solche Diagnose spezielle Bedingungen, die die Zuverlässigkeit der Ergebnisse wesentlich erhöhen. Die wichtigste Regel, die für jede Frau, die ins Labor geht, in Erinnerung bleiben sollte, ist, dass das Blut nur für hCG auf nüchternen Magen gegeben wird! Warum ist es so wichtig? Tatsache ist, dass Hormone von außen absolut jedem Faktor unterliegen, wodurch die Zahlen in die eine oder andere Richtung variieren können. Dementsprechend kann eine solche Analyse nicht als zuverlässig angesehen werden, und die Konsequenzen können zu einer falschen Diagnose führen. Deshalb muss jede schwangere Frau vollständig auf die Angelegenheit eingehen und alle Details darüber erhalten, wie das Blut an HCG abgegeben wird.

Was sagt sonst noch das Choriongonadotropin?

Die Definition der Höhe dieses Indikators kann Informationen über andere Umstände liefern, die das zukünftige Kind betreffen, nämlich:

  • Vorhandensein einer Eileiterschwangerschaft.
  • Mangel an Plazenta Ernährung.
  • Das Vorhandensein von Risiken, die Fehlgeburten beitragen.
  • Reife Schwangerschaft.
  • Vorhandensein von Defekten im Fötus.

Darüber hinaus können übermäßig erhöhte Raten auf Toxikose, Diabetes, Mehrlingsschwangerschaft und Spätstose hinweisen. Diese Umstände unterstreichen noch einmal die Tatsache, dass es notwendig ist zu wissen, wie das Blut an HCG geliefert wird.

Was ist der Unterschied zwischen einem normalen Schwangerschaftstest?

So seltsam es auch erscheinen mag, Urintests werden mit der Bestimmung des gleichen Index, d. H. HCG, durchgeführt, aber ihre Wirksamkeit ist nicht so hoch wie im Blut. Genauere Ergebnisse können sie in späteren Stadien der Schwangerschaft zeigen. Dies liegt daran, dass die Konzentration der Hormone im Blut um ein Mehrfaches höher ist als im Urin.

Mögliche Fehler

Selbst wenn Sie gelernt haben, Blut an HCG zu spenden, und alles richtig gemacht haben, gibt es manchmal Fehler. Meistens passiert es, wenn eine Frau nicht auf eine Verzögerung der Menstruation wartet. Es ist ideal, eine solche Studie am 10.-12. Tag ab dem Zeitpunkt der Empfängnis durchzuführen.

Wenn das Blut auf HCG negativ ist?

Manchmal, mit offensichtlichen Anzeichen einer Schwangerschaft, zeigt die Analyse ein niedriges Niveau des Indikators, was auf einen ektopischen Ort des Embryos hindeuten kann. Wenn die Ergebnisse nach hohen Zahlen plötzlich negativ zu sein beginnen, können Sie eine beginnende Fehlgeburt oder ein Ausbleichen des Fötus vermuten. In beiden Fällen ist ein sofortiger Krankenhausaufenthalt einer Frau in einem Krankenhaus erforderlich.